Schröpfkopftherapie

Das Schröpfkopf-Verfahren gibt es eigentlich schon seit 5000 Jahren, denn die alten Ägypter verwendeten schon Schröpfgläser für ihre Behandlungsformen. Auch die Traditionelle Chinesische Medizin kombiniert sehr gerne das Schröpfen mit der Akupunktur.

Die Wirkungsweise dieses Naturheilverfahrens ist, das Gewebe zu lockern, zu durchbluten und eine tiefe Entspannung zu erzeugen. Bei einer Schröpfkopfmassage wird zu Beginn die Haut mit Öl eingerieben und anschließend mit den Gläsern entlang der Muskulatur gezogen. Im Anschluss werden die Schröpfgläser für 5-10 Minuten an betroffenen Stellen platziert. Das Ergebnis sind verschiedenen Hautreaktionen, die über den Zustand des Gewebes Aufschluss geben. Ist die betroffene Stelle tief blau, wurden die sog. „Schadstoffe“ aus dem Gewebe gesogen und eine Mehrdurchblutung erzeugt. Kommt es kaum zu einer Farbveränderung funktioniert der Stoffwechsel an dieser Stelle gut.

Reflektorisch übt die Schröpfkopfmassage immer eine positive Stimulans auf innere Organe aus. Häufig macht es Sinn, diese Therapie im Anschluss an eine andere Behandlung anzuschließen. Gute Erfolge weist sie ebenfalls bei der Behandlung von Narbengebieten auf, da die meisten Operationsnarben Funktionsstörungen im ganzen Körper hervorrufen. Tiefe Gewebsmassagen mit den Schröpfgläsern verändern die bindegewebigen Strukturen und Verklebungen, beheben die Störungen und machen die Narbe weich.

Öffnungszeiten:

MONTAG:
08.00 - 20.00 Uhr
DIENSTAG:
08.00 - 20.00 Uhr
MITTWOCH:
08.00 - 20.00 Uhr
DONNERSTAG:
08.00 - 20.00 Uhr
FREITAG:
08.00 - 17.00 Uhr

Kontakt:

ACHTUNG! - Wir sind umgezogen!
Seit dem 01.06.2017 finden Sie uns auf der
Johannes-Meyer-Str. 10

Praxis für Physiotherapie Georg Finke Johannes-Meyer-Str. 10
49809 Lingen [Ems]
Tel.: 0591/96 49 79 79
E-Mail: info[at]georg-finke.de